Montag, 28. Juni 2021

Pastoralbesuch durch Herrn Generalvikar Andreas Sturm

Generalvikar Andreas Sturm während der Firmung am 20. Juni

Bistumsleitung besucht alle Pfarreien, um mit den Räten und den Pastoralteams über die Seelsorge in Coronazeiten zu sprechen

Am Freitag, 2. Juli wird unser Generalvikar Andreas Sturm die Pfarrei Mariä Himmelfahrt besuchen. Anlass des Pastoralbesuches ist die nach wie vor eingeschränkte Möglichkeit der pfarreilichen Aktivitäten und Gottesdienste. Die Bistumsleitung möchte in einer guten Gesprächskultur mit den Pfarreien in den Dialog treten und die Anliegen der Gemeinden hören. Deshalb dient der Besuch vor allem dem Gespräch mit Haupt- und Ehrenamtlichen. Unsere Pfarrei ist mit Beginn des Lockdowns nicht in eine Schockstarre gefallen, sondern hat verschiedene Initiitativen gefunden, die coronakonform das Pfarreileben weiterführten bzw. sogar mit neuen Aktionen belebten. Deshalb wird der Generalvikar am Nachmittag verschiedene Initiativen, die in der Coronazeit entstanden sind, kennenlernen. Zunächst besucht er die Kindertagesstätte St. Maria und eröffnet den Beginn der Erarbeitung eines institutionellen Schutzkonzeptes, das für alle Kitas und die Pfarrei in der kommenden Zeit erstellt werden wird, Danach trifft er den Arbeitskreis Umwelt und Schöpfung, der im vergangenen Jahr, auch in Kooperation mit der Universität, verschiedene Projekte auf den Weg gebracht hat. Anschließend findet eine Begegnung mit dem Streamingdienst in der Kirche statt. Seit März 2020 werden alle Sonntagsgottesdienste live gesendet. Hinter dieser neuen Form der Seelsorge steht ein engagiertes Team, das über seine Arbeit berichten wird.

Um 18.00 Uhr feiern wir in der Marienkirche eine Eucharistiefeier. Zu diesem Gottesdienst ergeht herzliche Einladung an alle. Es ist jedoch notwendig sich vorher anzumelden unter www.kirchelandau.de/tickets.

Nach dem Gottesdienst findet eine Begegnung der Räte mit Herrn Generalvikar statt, bei der es über die Erfahrungen der letzten Zeit gehen wird, aber auch über Möglichkeiten zukünftiger Seelsorge.

Anlässlich der Firmung hatte eine Firmgruppe ein Blumenbeet in den Farben des Regenbogens im Mariengarten angelegt, um auf die Segnung von gleichgeschlechtlichen Paaren hinzuweisen. Diese Firmgruppe hatte auch nach der Firmung im Gespräch mit Andreas Sturm auf seine positive Äußerung zu diesem Thema bekräftigt.