Dienstag, 15. Dezember 2020

Friedenslicht aus Bethlehem in Landau eingetroffen

Friedenslicht in Landau

Seit 1986 wird das Friedenslicht von einem Kind in der Geburtsgrotte Jesu in Bethlehem entzündet und kommt als Symbol des Friedens über Österreich nach Deutschland, wo es, wie in vielen europäischen Ländern, von den Pfadfindern weiterverteilt wird.

Auch 2020 kam am 3. Advent das Friedenslicht nach Landau. Annika Marmont und Benedikt Ockel von den Rovern haben für unsere Pfarrei das Friedenslicht abgeholt.

Aufgrund der Pandemiebedingungen gab es in diesem Jahr keinen großen Gottesdienst und das Friedenslicht konnte an vier Verteilorten im Bistum abgeholt werden. Unser Friedenslicht wurde in Lachen-Speyerdorf geholt. Annika Marmont und Klaus Schoppe verteilten vor St. Albert das Friedenslicht an einem kleinen Lagerfeuer, in St. Maria gaben Gemeindereferent Artur Kessler und Benedikt Ockel in der violett illuminierten Kirche das Licht weiter. Dekan Axel Brecht sprach zu Beginn ein Gebet und an beiden Orten gab es Impulstexte “to go”.

Am 4. Adventssonntag brennt das Friedenslicht in allen Kirchen der Pfarrei Mariä Himmelfahrt und kann dort abgeholt werden.

Text/Foto: Benedikt Ockel