Dienstag, 22. Dezember 2020

„Stille Nacht“: Kirchen und OB Hirsch laden Landauerinnen und Landauer zum Fenstersingen an Heiligabend ein

Als Zeichen der Solidarität und des Miteinanders rufen Landaus Kirchen gemeinsam mit OB Hirsch an Heiligabend zum Fenstersingen auf. (Quelle: Stadt Landau)

Mitmachaktion der Stadt und der Landauer Kirchen am 24.12. um 20 Uhr

„Stille Nacht, heilige Nacht“: So soll es an Heiligabend über alle Landauer Straßen, Gassen und Plätze schallen. Dazu rufen die Landauer Kirchen gemeinsam mit Oberbürgermeister Thomas Hirsch die Bürgerinnen und Bürger zum weihnachtlichen Fenstersingen auf. So wollen sie trotz Corona ein Zeichen der Solidarität und des Miteinanders an diesem besonderen Abend setzen.

„Seit 200 Jahren beschreibt dieses besondere Lied den Zauber der Heiligen Nacht“, so OB Hirsch. „Und gerade weil in diesem Jahr so vieles anders war als sonst, tut es gut, an bestimmten Ritualen festzuhalten und sie gemeinsam zu begehen. Ich würde mich freuen, wenn viele Landauerinnen und Landauer an Heiligabend beim Fenstersingen dabei sind und gemeinsam die Nacht zum Klingen bringen.“

Auch die Dekane Axel Brecht und Volker Janke sowie Pfarrer Karsten Geeck hoffen auf rege Teilnahme: „Wir wünschen uns, dass am 24. Dezember um 20 Uhr überall in der Stadt Menschen ihre Fenster öffnen und die drei Strophen von „Stille Nacht“ singen oder spielen. Das wäre ein schönes Zeichen dafür, dass wir an diesem besonderen Heiligabend alle zusammenstehen und aneinander denken.“ Unterstützt wird die Aktion von Landesposaunenwart Christian Syperek, der das Singen vom Stiftskirchenturm aus instrumental begleiten wird.

Der Liedtext wird auf den Internetseiten der beiden Kirchen www.evkirchelandau.de, www.stiftskirche-landau.de und www.kirchelandau.de veröffentlicht (s. unten).

Text/Foto: Pressemitteilung der Stadt Landau in der Pfalz.

Die Pfarrei Mariä Himmelfahrt überträgt alle Gottesdienste aus der Landauer Marienkirche auf dem Youtube-Kanal der Pfarrei:
https://www.youtube.com/c/marienkirchelandau