Firmung

In der Firmung bestätigen die Jugendlichen nach Taufe und Kommunion öffentlich ihr Ja zum Glauben. In ganz besonderer Weise wird die Taufe vollendet und bekräftigt. Es ist der letzte Schritt zur vollen Aufnahme in die Gemeinschaft der katholischen Kirche. Der Begriff „Firmung“ kommt von dem lateinischen Wort "confirmare" und heißt übersetzt "festmachen" und "bestätigen".

Bei der Spendung der Firmung legt der Bischof oder der Weihbischof dem Firmling die Hand auf den Kopf, zeichnet mit Chrisam, einem wohlriechenden Öl, ein Kreuz auf die Stirn und spricht: "Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den Heiligen Geist." Die Firmung vermittelt in besonderer Weise den Heiligen Geist, der am Pfingstfest den Aposteln geschenkt wurde. Er ermutigt, stärkt und beauftragt zu einem bewussten Leben als Christ in der Nachfolge Jesu. Der Gefirmte kann sicher sein: „Gott steht zu Dir, er verlässt dich nicht.“

Firmung 2021 - Ausblick zur nächsten Firmung 2023

74 junge Christen und Christinnen feierten ihre Firmung am 20. Juni 2021

Die Firmvorebereitung stellte alle vor eine ganz besondere Herausforderung. Unterschiedliche Coronaverordnungen erforderten eine große Flexibilität von den Jugendlichen, den Begleiter/innen und den Veranwortlichen in den Räten und im Pastoralteam. Aber: Es war eine spannende und gute Zeit für alle. Viele Elemente der Firmvorbereitung konnten nicht so stattfinden, wie sonst üblich, bzw. wie geplant. Der Kreis der Fimrbegleiter*innen traf sich regelmäßig in Videokonferenzen, um die Möglichkeiten der Vorbereitung zu sichten. Gruppentreffen als Videokonferenz und in Gottesdiensten waren zunächst die einzige Möglichkeit der Vorbereitung. Ein Gemeinschaftstag am 2. Mai wurde als Actionbound durch die Stadt zum Thema "Geist- Ungeist - auf der Suche nach dem (heiligen) Geist durchgeführt. Auch eine Liturgische Nacht an Pfingsten war möglich und wurde sichtlich genossen. Wegen einer Veranstaltung der Bischofskonferenz musste Herr Weihbischof Georgens sein Kommen zur Firmung absagen. Für ihn kam Herr Generalvikar Andreas Sturm zur Feier der Firmung. Andreas Sturm, kein Unbekannter in Landau (er war hier Kaplan), verstand es, in den beiden Firmgottesdiensten, die Jugendlichen, Eltern, Verwandten nachhaltig zu beindrucken und zu berühren. Der Firmgottesdienst wurde zu einem wirklichen Fest des Glaubens. Die überaus zahlreichen Zugriffe auf unseren YouTube Kanal zeigen, dass neben den Gottesdienstbesuchern eine große Zahl zu Hause mitfeierten.

In den Herbstferien konnten die Neugefirmten dann eine Woche in Taizé verbringen.

Der nächste Firmtermin ist im Sommer 2023. Die entsprechenden Jugendlichen werden nach den Sommerferien  angeschrieben und eingeladen. Das Firmalter liegt bei mindesten 15 Jahren. Es werden also alle eingeladen, die zum Zeitpunkt der Firmung mindestens 15 Jahre alt sind oder in dem Schuljahr der Firmung  mindestens in der 9. Klasse sind. Informationen gerne bei bei Artur Kessler (Tel 96898-120).

Firmanmeldung

Hier geht's zur Seite der Firmanmeldung.

Umfrage bei der Anmeldung

Kirche - Firmung - und was mir dazu einfällt

Bei der Auftaktveranstaltung im Gottesdienst am 15. November haben die Firmbewerber/innen ihre Meinung gesagt.

Der Firmweg

so stellen wir uns den gemeinsamen Weg vor

Hier könnt ihr euch die Präsentation downloaden - oder fragt einfach bei uns nochmals nach.


Impressionen zum 1jährigen Firmjubiläum

Gottesdienst auf der Plattform des Südturms und Flammkuchenessen im Pfarrgarten sind wegen Corona nicht. Dafür haben wir einige Impressionen für euch, die uns an eine coole Zeit erinnern.

Wie geht's dir ein Jahr danach? Teile deine Firmerinnerungen und was der Heilige Geist mit dir gemacht hat auf Instagram und verlinke uns. Wir sind dort auch zu finden. Oder rufe uns einfach an.

Die Impressionen zu deinem kleinen Jubiläum findest du auf unserem YouTube Kanal. Klicke einfach auf diesen LINK.